Gefüllte Schweinsfilet-Medaillons mit Baby-Spinat und Kartoffeln

Gefüllte Schweinemedaillons gefüllt mit Feta-Käse, im Prosciutto-Mantel, dazu Babyspinat und Salzkartoffeln. Ja, klingt so lecker wie es ist, und ist bei guter Vorbereitung in 30 Minuten fertig. Könnte sogar schneller gehen, aber die Kartoffeln brauchen eben eine gewisse Zeit im Topf.

Unsere Vorbereitung besteht aus folgenden Schritten:

  • Kartoffeln schälen, vierteln, und im kalten Salzwasser beiseite stellen
  • Schweinelende portionieren, und dabei gleich die Taschen für den Käse einschneiden
  • 4 Knoblauchzehen fein hacken
  • Fetakäse würfeln, etwa 1 x 1 x 1 cm Kantenlänge. Wir brauchen je Medaillon einen Würfel
  • Prosciutto auseinanderfriemeln ;)
  • Herd auf 160 Grad Umluft vorheizen, 1 Grillpfanne, 1 großer Topf für den Spinat, 1 mittlerer Topf für die Kartoffeln, dazu 1 Grillzange und ein Holzlöffel, 1 Topflappen
  • 2-3 Esslöffel Petersilie fein hacken
  • Außerdem stellen wir bereit: Salz, Pfeffermühle, Muskatnuss, Olivenöl, Kümmel (ganz), etwas Butter.

Wir stellen die Kartoffeln im mittleren Topf auf den Herd. Ordentlich Salz haben wir schon im Wasser, es kommt noch ein TL Kümmel dazu. Achtung, Kartoffeln IMMER kalt ansetzen.

Wir nehmen die Medaillons, und stopfen je einen Käsewürfel in die geschnittene Tasche. Beim Tasche schneiden passt bitte auf, dass ihr nicht durchschneidet. Der Käse wird also gut in die Tasche gedrückt, und dann nur noch mit etwas schwarzem Pfeffer aus der Mühle gewürzt. Nun machen wir einen Deckel aus Prosciutto, wickeln aber nicht das ganze Medaillon ein - nur obendrauf und an den Seiten. 

Wir heizen eine Grillpfanne vor - auf mittlerer Hitze, nehmen 3-4 EL Olivenöl (das gute Extra Vergine). Das Olivenöl darf nicht qualmen! 2-3 ganze, angequetschte Knoblauchzehen kommen ins Öl, und ein Rosmarin-Zweig. Und natürlich die Medaillons. Wir braten zuerst die Seite mit dem Schinken an.

4 Minuten später wenden wir das Fleisch - ganz vorsichtig, mit einer Grillzange.

Weitere 4 Minuten später packen wir die Pfanne in den vorgeheizten Herd.

Die Kartoffeln sind nun fast gar - stecht mal mit einem Gemüsemesser oder einer Bratengabel rein. Wenn die Kartoffel bei hochheben abfällt, ist sie gar.

Zeit, sich um unseren Spinat zu kümmern. Wenn man 500gr Babyspinat vor sich hat, denkt man unweigerlich "das ist doch viel zu viel". Denkste, das sind 3 Portionen, der Spinat fällt beim Dünsten gut in sich zusammen. Wir packen also 4-5 EL in den großen Topf, und den gehackten Knoblauch dazu. Auf kleiner Flamme lassen wir das 2-3 Minuten schmorgeln, der Knoblauch soll keine Farbe bekommen. Nun kommt der Spinat hinzu.

Wir würzen mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle, und Muskatnuss.

2 Minuten später rühren wir mit dem Holzlöffel das erste Mal um.

Hex Hex: der Spinat fällt zusammen. 200 ml Wasser kommen dazu. 2 Minuten köcheln, und vom Herd nehmen.

Wenn die Kartoffeln oben noch nicht fertig waren, jetzt sind sie es bestimmt. Also abgießen, und ein Stückchen Butter dazu, den Deckel wieder draufmachen. Kurz schwenken, dann verteilt sich die geschmolzene Butter besser.

Zeit zum Anrichten! Eine gute Portion besteht aus 2-3 Medaillons, 200gr Spinat und ca 2 Kartoffeln. Wir streuen noch etwas gehackte Petersilie über die Kartoffeln und servieren.

Ich halte jede Wette: eure Mitesser werden voll des Lobes sein!

Wie immer stelle ich euch nun noch die Zutaten vor, im Bild:

Kartoffeln, vorwiegend festkochend

Salz

Kümmel, ganz

Schweinefilet

Feta

schwarzer Pfeffer, ganz

Prosciutto

Olivenöl, Extra Vergine

Knoblauch, geschält und angequetscht

Rosmarin

Babyspinat

Muskatnuss

Petersilie, glatt

 


Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Einen Kommentar verfassen

0 / 500 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 2-500 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Diese Seite teilen

    

RSS Feed für "Die Kochecke"

 Wenn Du immer auf dem aktuellen Stand in Bezug auf die Kochecke bleiben willst, dann kannst Du hier den RSS-Feed abonnieren.